Best Practice: 360° POLARSTERN – Eine gestengesteuerte VAR Anwendung bringt den Forschungseisbrecher Polarstern zum fliegen

► Best Practice im Vollbild aufrufen

Über die Best Practice,

Wie können außergewöhnliche Ausstellungsexponate einem Publikum spielerisch näher gebracht werden?

Das Projekt 360° POLARSTERN hat den riesigen Eisbrecher Polarstern als volumetrisches Modell in den Bangert-Bau des Deutschen Schiffahrtsmuseums gezaubert.

Über eine VAR-Anwendung konnte dieser betrachtet werden. Ein in der Luft schwebendes Interface ermöglichte die spielerische Interaktion mit dem Schiff. So konnte mit einem Fingerzeig die Größe verändert und der Eisbrecher gedreht werden. Ein “Röntgenblick” ermöglichte die Betrachtung innenliegender Funktionsbereiche.

So schauen Sie sich die Best Practice in 360° an:

  • Starten Sie das VR Projekt über den Play Button  
  • Aktivieren Sie den Vollbildmodus unten rechts, um das VR Projekt in Vollbild zu sehen 
  • Schalten Sie den Ton des VR Projektes jederzeit aus oder ein 
  • Navigation innerhalb des VR Projektes:
    • Schauen Sie sich in der 360° Umgebung nach links und rechts um, indem Sie an der Maus ziehen (Maus-Drag)
    • Zoomen Sie in der 360° Szene mit der Maus rein oder raus
    • Klicken Sie auf ein Symbol oder Objekt, um dieses zu aktivieren

Wenn Sie eine VR Brille besitzen;

Wechseln Sie in den Virtual Reality Modus, indem Sie das VR Symbol unten links klicken 

Zur VR Business Club Landing Page von Players Journey