Digital Dignity

Immersive Technologien schaffen eigene parallele Welten zum analogen Erleben. Jedes Jahr steigt die Zahl der Anwender und auch Kinder nehmen diese Technologien bereits mit Begeisterung an. Europas werte sollten sich auch in diesen virtuellen Welten wiederfinden.

Ziel der Initiative

Wir bündeln Führungspersönlichkeiten und Meinungsbilder, um die Herausforderungen des kommenden massenhaften Einsatzes von immersiven Technologien in Europa rechtzeitig zu erkennen und bestehende Werte zu erhalten.

Die Digital Dignity Initiative

In unserem VR Business Club treffen sich Führungskräfte quer durch alle Branchen, mit denen wir regelmäßig in den Dialog treten über Einsatz- und Monetarisierungsmöglichkeiten von immersiven Technologien wie Virtual Reality, Augmented Reality und Mixed Reality.

Obwohl diese Technologien insbesondere im B2C Bereich noch in den Kinderschuhen stecken, zeichnet sich schon jetzt ein sehr deutliches Bild ab darüber, wohin die Reise geht:

In der Zukunft wird von vielen Interaktionen und Dingen der realen Welt ein virtuelles Abbild geschaffen, welches nach und nach durch die Verknüpfung von Daten ein Eigenleben entwickelt. So entsteht eine parallele Welt mit ihren eigenen Gesetzen und Möglichkeiten.

Wir haben uns in Europa über Jahrhunderte eigene Werte erschaffen, welche es nun gilt in diese neue Welt zu übertragen, anzupassen und teilweise neu zu definieren. So können wir die Chancen und Möglichkeiten dieser umwälzenden Entwicklung nutzen und potentiellen Brüchen in unserer Gesellschaft und Geschäftswelt entgegen wirken.

Maren Courage und Oliver Autumn